1Vor 22 Jahren war er noch im Land Salzburg stellvertretender Landeshauptmann und Landesvorsitzender der SPÖ, auch heute bekennt er sich zur Sozialdemokratie und ist, auf Nachfrage, persönlich nicht bereit bei einem neuen Parteiprojekt mitzuarbeiten.
Sein eben erschienenes Buch beschäftigt sich mit der österr. Innenpolitik (zu der erscheint demnächst ein längerer Text „Österreich – Bananenrepublikalarm“ von Dieter Braeg) und heißt "Vom Stillstand zum Widerstand".  Radleggers Buch, soll,   so verkündete der Autor bei der Podiumsdiskussion im Saal der Tageszeitung „Salzburger Nachrichten“ – moderiert von deren Chefredakteur Manfred Perterer, auch der Auftakt zu einem überparteilichen Demokratiebegehren sein.

Hundert Anti-Atom Aktivisten gingen am 1. Oktober trotz eines Demonstrationsverbotes der Behörden im russischen Kaliningrad auf die Straße. Ihre Forderung: die Bevölkerung der zwischen Polen und Litauen gelegenen russischen Exklave solle in einem Referendum zu ihrer Haltung zum geplanten Atomkraftwerk befragt werden. Trotz des Verbotes der Aktion ließ die Polizei die Demonstration gewähren, die sich nach einer Stunde auflöste.

Zum Wahlerfolg der und den Auswirkungen auf unsere Republik

Zur Wahl von 15 Abgeordneten der Piratenpartei Berlin ins Abgeordnetenhaus (bei 8.9 % Zweitstimmenanteil) und 56 Verordneten in alle Bezirksverordnetenversammlungen (BVVs)und den daraus resultierenden Auswirkungen auf unsere Republik und parlamentarische Demokratie eine Einschätzung und ein Ausblick.

Zur Wahl von 15 Abgeordneten der Piratenpartei Berlin ins Abgeordnetenhaus (bei 8.9 % Zweitstimmenanteil) und 56 Verordneten in alle Bezirksverordnetenversammlungen (BVVs) und den daraus resultierenden Auswirkungen auf unsere Republik und parlamentarische Demokratie eine Einschätzung und ein Ausblick.

1Deutsch-russische Öko-Delegation meets Urenco

Eine gemeinsame Delegation von deutschen und russischen Umweltschützern sprach am vergangenen Samstag im nordrhein-westfälischen Gronau zwei Stunden mit dem Chef von Urenco Deutschland, Joachim Ohnemus. Die Urenco ist die einzige Firma in Deutschland, die Uran anreichert. TeilnehmerInnen der Umweltdelegation waren Natalja Mironowa (Tscheljabinsk), Andrej Talavlin (Tscheljabinsk), Raschid Alimow (St. Petersburg), Marita Wagner (Gronau), Udo Buchholz (Gronau) und Bernhard Clasen (Mönchengladbach).

aFrau Clara Sander (Leiterin Leser-Reisen, Leiterin RSD Leser-Reisen, Leiterin RSD -Kundenbetreuung) hat drei Telefonnummern. Eine für die Leser von ACE LENKRAD, eine für die Leser der SALZBURGER WOCHE und eine für die Leser des österr. Nachrichtenmagazins PROFIL. 

Der Reiseveranstalter RSD Reise Service Deutschland aus 85551 Kirchheim, schüttet ein Füllhorn von Gutscheinen aus, die nun vor mir liegen und mich zum Schnäppchenreisedeppen werden lassen könnten.

1Am 13. September unterschrieb Zachiagijn Elbegdordsch, Präsident der Mongolei, einen Erlass, der es allen Mitgliedern der Regierung seines Landes verbietet, Verhandlungen über den Import von ausländischem Atommüll zu führen. Gleichzeitig forderte Elbegdordsch seine Regierung auf, sich strikt an das Gesetz, das einen Import von ausländischem Atommüll oder dessen Transport durch mongolisches Gebiet verbietet, zu halten. Dies berichtet das russische Internet-Portal „Atomic-Energy.ru“.

1Im Jahre 2006 lag die Wahlbeteiligung zum Berliner Abgeordnetenhaus bei 58%, erstaunlich war damals, dass „Sonstige“ auf einen Stimmenanteil von 13,8% kamen und dazu noch 2% - also 28 241 Wählerinnen und Wähler ungültige Stimmen abgaben. ROTrot das dann ab 2006 regierte,  vereinigte  609239 Stimmen auf sich, bei 2 425 480  Wahlberechtigten.  Wer da noch von einem überzeugenden Wählerauftrag sprach und spricht, sich dafür auch noch bedankt, dass er mit einem 25% Votum regiert, der nimmt Demokratie und Bürgerwillen nicht ernst.

Bewegung radikalisiert und politisiert sich

Mehrere hundert Menschen demonstrierten am Wochenende in 60 russischen Städten von St. Petersburg bis Irkutsk in Ostsibirien für den Schutz der Wälder, die vor allem im Bereich der Großstädte neuen Straßen zum Opfer fallen. Allein in Moskau versammelten sich am Freitag hundert Menschen an der U-Bahn Station Chistye Prudy, um den Rodungen des Waldes in der Nähe des Moskauer Vorortes Chimki Einhalt zu gebieten.

Auf den Protestveranstaltungen der Umweltschützer in Moskau und Chimki vom Wochenende wurde deutlich, dass die Bewegung das Nischen-Dasein einer Ein-Punkt-Bewegung hinter sich gelassen hat.

Papst Ratzinger besucht vom 22. bis 25. September 2011 die Bundesrepublik Deutschland. Für 22.9. ist eine Rede Ratzingers vor dem Deutschen Bundestag in Berlin geplant, was seitens säkular Engagierter Kritik und Ablehnung hervorgerufen hat. Es wird als unangebracht gesehen, einen theokratischen Herrscher eines europäischen Kleinstaates und Vizegott einer mächtigen religiösen Organisation politische Reden im Bundestag halten zu lassen.
Was wird Ratzinger dort zu predigen und zu verkünden trachten? Hacker wurden ausgesandt. Mit Erfolg, hier ein telepathisches Protokoll des päpstlichen Gedankenguts zu seiner Rede vor dem deutschen Bundestag!

1Der Bundestag ist eine weltliche Einrichtung, da muss ich das richtige Maß treffen.

Also ihn als Hort der Demokratie ansprechen und die Abgeordneten als weise Männer Menschen, die auf das Wohl ihrer Mitbürger bedacht sind. Vielleicht könnte ich dazu eine Anmerkung äußern, dass alle Macht von Gott ausgeht und Gott daher die Demokratie auf die Erde hernieder gebracht hat. Das könnte ich versuchen, auch wenn dann die Antichristen in der Linkspartei und bei den Grünen gleich wieder gegen den Gottesglauben hetzen werden. Bei den Grünen vielleicht weniger, weil die haben jetzt ja sogar schon einen Ministerpräsidenten, den Ministerpräsident von Baden-Württemberg, Winfried Kretschmann, der hat eine sehr gottvolle Karriere hinter sich. In seiner Jugendzeit war er ein gottloser Atheist und verehrte den chinesischen Bolschewiken Mao, dann hat er wieder zu Gott zurückgefunden und arbeitet im Zentralkomitee der deutschen Katholiken mit. Den Namen Winfried Kretschmann muss ich mir merken, weil solch Bekehrte sind ein großes Gottesgeschenk, die man für die katholische Aufklärung der gottlosen und kirchenfeindlichen Atheisten verwenden kann.

1

ROTgrün gibt es seit der letzten Wahl auch in Wien.  Ab 2012 ist dann Zahltag, weil Wahltag war ja schon und so halten die beiden Koalitionäre, sie haben schon lange vergessen, dass sie eigentlich Interessen der Wienerinnen und Wiener vertreten sollten, die Hand auf. Man kassiert, weil man gewonnen hat und die nächste Wahl, da ist’s noch lang hin.