poelzlDie Menschenwürde ist ja etwas Tastbares und in Deutschland, soweit man das Grundgesetz nicht schon komplett umgebaut hat, im Sinne einer freien asozialen Wirtschaft, unantastbar. In Österreich, wo die Uhren anders ticken, weil Kaiserschmarrn und Mozartkugel alles versüßen, sieht das alles ein wenig anders aus – oder auch nicht.
.
Die Mitarbeiter der österreichischen Post, die auch allen was bringen, aber nur von Montag bis Freitag,  müssen vom 10. bis 14. Januar die Zustellung, egal ob es sich um ein Paket oder einen Brief handelt, oder eine Büchersendung bestehend aus dem deutschen Grundgesetz, mit einer Werbemütze verrichten, auf der für das Versandhaus „Quelle“ mit deren Logo geworben wird. Ein Briefträger aus Ösiland: “Das ist eine Dienstanweisung. Als ich heute zur Arbeit ging, lag auf meinem Tisch ein Quelle-Kapperl und ein 20-Euro-Gutschein des Versandhauses daneben – als Dankeschön sozusagen.“  Die Begeisterung des per Dienstanweisung von Post- zu Werbeträgern Umfunktionierten hielt sich in Grenzen. „Ich setz mir im Winter keine Schildkappe für den Sommer auf.“

linke„Hartz IV muss weg“ – das war die Parole der Partei Die Linke. und die hat
den Betroffenen gefallen, dass dann anschließen diese Partei durch einen Antrag an ein staatliches Amt (statistisches Bundesamt) per Errechnung  die skandalöse Forderung ableitet, dass der Regelsatz um 33.--€ erhöht werden soll, ist der Beweis für Unredlichkeit und Verrat an den Beschlüssen der Mitgliedschaft.
Bald wird gejubelt - Hartz IV ist weg, weil  es jetzt ein Armenvernichtungsexistenzgeld gibt.

Parole:
Hartz IV ist weg – wir halten
unsere Versprechungen – Die Linke.

NeugebauerschmarrnJeder Jahresanfang bringt Altes in neuen Schläuchen oder umgekehrt. Die Erkenntnis das Politik überall gleichen Geschäftsgrundsätzen folgt, wird auch am Beispiel des Fritz Neugebauer deutlich.

Fritz Neugebauer  - ÖVP - Österreich, hat dafür gesorgt, als Zweiter Nationalratspräsident, dass das Budget im Wienerschnitzelland,  mitsamt seinen Begleitgesetzen möglichst hurtig den Nationalrat durcheilte. Wie überall in EUROland sorgt dieses Machwerk dafür, das Schicksal der Reichen auf Kosten der Armen  zu verbessern. Hier einige Beispiele von „sozialen Großtaten“ die eine große Koalition aus angeblichen Sozialisten und bürgerlichen Christpolitikern  beschlossen hat: