Erste Hilfe?

Edith Michaeler:  Dr. Brunners NOTFALLBUCH -  herausgegeben von Barbara Brunner

Die Welt ist kompliziert, und kaum glaubt Frau/Mann, auch gendermäßig sei alles spitzenmäßig in Ordnung, da ist es schon passiert: Die Milch ist sauer, das Bier schmeckt schal, im Fernsehen, dem öffentlich-unrechtlichen mit Zwangsbeitrag für alle, spricht die Merkel. Das ist ein Notfall. Oder?
Ich habe dann mal gleich nachgesehen in diesem wirklich in vielen Fällen sehr kompetenten Ratgeber, ob im Register unter R auch „Revolution“ angegeben ist. Denn in dieser nicht-unseren Gesellschaft dürfte das ganz sicher für die Mehrheit der Ein- und Zweifältigen ein Notfall sein. Gefunden hab ich da nur: „Radioaktive Unfälle/Giftgaswolken“ und „Reifenplatzer“. So ist der Weisheit letzter Schluss: bei Revolution hilft nix! In keinem Fall dieser kleine feine Ratgeber. Eigentlich schade!

Wie geht man etwa mit der Situation um, wenn der Partner plötzlich bewusstlos zusammensackt, oder in Wohnung oder Haus Gasgeruch auftritt, und was tun, wenn man bei einem feinen Auslandsaufenthalt ausgeraubt wird? Da hilft dieser Notafallratgeber .


In acht Kapiteln (Haus & Garten; Körper & Gesundheit; Freizeit; Tiere; Verkehr; Recht & Staat, Sonstiges und Ratgeber) wird gut verständlich und sehr kompetent ausgeführt, was zu tun ist, nicht nur, wenn es brennt. Ob ein Schlangenbiss oder andere Vergiftungen - es ist gekonnt und unterhaltsam, was dieses Buch bietet. Hier ein kurzer Originalauszug:

„Schneewittchen hätte ihren Prinzen nie bekommen, wenn sie sich am Apfel nicht nur verschluckt, sondern wirklich vergiftet hätte. Aber die Sieben Zwerge hätten sicher gewusst, wie sie sich bei so einer Vergiftung richtig zu verhalten hätten.

Bei Nahrung

Frische Luft kommt durch die Hüttentür herein, die Abendsonne geht unter. Marion, Roman, Sabine und Michi bereiten gerade die Schwammerln zu, die sie heute den ganzen Tag gesammelt haben. Die Soße schmeckt ein wenig eigenartig, aber sie haben Hunger und langen tüchtig zu. Kurz nach dem Essen wird Michi schwindlig und schlecht, auch Roman fühlt sich nicht gut, seine Pupillen werden immer weiter, er atmet schwer. Sabine ist ebenfalls flau im Magen. Nur Marion, die keine Soße gegessen hat, geht es gut. Pilzvergiftung?“

Was dann zu tun ist, wird nicht nur in diesem Fall sehr genau geschildert. Aber auch wenn die Lawine ins Tal donnert und den undisziplinierten Pistenwanderer erfasst: Das Buch hilft.

Ob Zeuge beim Banküberfall oder wenn sich die Freundin den Daumen abschneidet - ist zwar kein alltäglicher Vorgang, aber meist bleibt da wenig Zeit, und damit Leserin/Leser in solchen Situationen weiß, was zu tun ist, gibt es Dr. Brunners Notfallbuch. Dieser nützliche Ratgeber bündelt erstmalig die häufigsten und bedrohlichsten Notfälle und beschreibt kurz und anschaulich, wie Mensch sich in verschiedenen Situationen richtig verhält. Dazu gibt es im  Kapitel Ratgeber die wesentlichen Erste-Hilfe-Tipps und extra die Telefonnummern von lebensnotwendigen Hilfs- und Rettungsstellen.

Notfall hin oder her , hier wird unterhaltsam und kurzweilig informiert und Rat gegeben, und die wunderbaren Karikaturen von Franz Watzl (geb. 1950 in Salzburg, unterrichtet Deutsch, Geschichte, Wirtschafts- und Sozialkunde in Salzburg, Autor zahlreicher Lehrbehelfe für Geschichte für Hauptschulen und Gymnasien, lebt in Salzburg) bieten feinsten  unterhaltsamen Augenschmaus.

Die Autorin Mag. Edith Michaeler (geb. in Salzburg, Studium der Geschichte und Politikwissenschaft in Wien und Paris, lebt und arbeitet als Journalistin in Wien) hat hier einen spannenden und informativen  Notsituationshelfer geschrieben. Da fällt es leichter, sich in kritischen Situationen richtig zu verhalten.

Dieter Braeg

Edith Michaeler: „Dr. Brunners NOTFALLBUCH“, herausgegeben von  Barbara Brunner.
Pichler Verlag, 160 Seiten, davon einige noch frei für Notizen. ISBN 978-3-85431-438-7,
14,90 €