1„Immer schön grüßen“ belehrten mich die der Erziehung Berechtigten, also Anpassung Predigenden – „das gehört sich so“! Nach dem gestrigen Urteil eines Gerichtes dessen Zusammensetzung nicht das Volk bestimmt, in dessen Namen die seltsamst gekleideten Frauen und Männer  dann „im Namen des Volkes“  ein Urteil verkündeten, da hörte man von denen die oft besser hinter Gittern als im Reichstag sitzen sollten, dass man „begrüße“. Egal aus welcher Ecke die Begrüßerei kam, rechts, links, oben, unten oder in der so beliebten Mitte, man „begrüßte“ und verbreitete europaweit den brackigen Gestank des Selbstlobs, dass Politikerinnen und Politkern orkanartig aus dem Maul strömt, wenn sie, so wahr ihnen nun Gott helfe oder nicht, dem Volk Schaden zufügen, das dumm genug ist, dafür auch noch die Gehälter dieser Täterinnen und Täter zu finanzieren.

Das öffentlichrechtlichprivate Verblödungsfernsehen samt angeschlossenen Anstalten war auch begeistert, mal wieder mit den gleichen Figuren, die schon immer die Schwatzrunden
besetzen und dem Volk das erklären, was es schon lange nicht mehr verstehen will, auch die, na was, begrüßten in großem Umfang.

Die ganzen „Grüßerinnen und Grüßer“ die nun im Reichstag sitzen  bestimmen nun welche neoliberalen Reformen in Portugal, Irland, Zypern, Slowenien, Spanien und Italien umgesetzt werden und an welchen Stellen die dortigen Haushalte gekürzt werden, liegt damit heute mehr denn je in der Hand der deutschen Volksvertreter. Und wer die herrschende Meinung der deutschen Mehrheitspolitik kennt, weiß, dass dies keinesfalls ein gutes Omen für die Zukunft Europas ist. Da wird es wohl in Griechenland die 100 Stundenwoche geben mit kräftigsten Lohnabschlägen. Dieses „Urteil“ ist ein weiterer Schritt zu einem vom Kapital diktierten und entdemokratisierten Europa.

Die Gegenwehr wird sich in Grenzen halten, das werden wir spätestens in Deutschland am 29.8.2012 erleben, wenn das letzte kapitalkritische Aufgebot
Keine Spuren hinterlassen wird. Ab spätestens Sonntag nach diesen FAIRteilprozessionen wird wieder „begrüßt“!

Herzlich willkommen in der Grüßaugustinnen&Grüßaugustwelt!